Dr. Monika Kidess - ZahnarztpraxisDr. Monika Kidess - Zahnarztpraxis

Parodontose-Behandlung

Parodontose ist eine der häufigsten Krankheiten des Kausystems. Ursache sind in erster Linie Bakterien aus den Zahnbelägen. Sie wandern zwischen Zahn und Zahnfleisch in die sog. Zahnfleischtaschen. Langsam aber sicher bauen sie den Knochen ab, der den Zahn festhält. Mit Fortschreiten des Knochenabbaus lockern sich die Zähne bis zum Zahnausfall.

Das heimtückische der Parodontose ist, dass sie eigentlich nicht wehtut und man deshalb oft nicht weiß, dass man erkrankt ist.

Parodontose wird mittels Röntgenbild, Zahnfleischtaschentiefenmessung u.ä. diagnostiziert.

Was wird bei der Parodontose-Behandlung gemacht?

  • Sog. geschlossene Kürettage. Die am häufigsten durchgeführte Maßnahme. Dabei werden Zahnfleischtaschen manuell mit Instrumenten gesäubert.
  • Sog. offene Kürettage. In wenigen Fällen, bei besonders tiefen Taschen, ist zusätzlich eine chirurgische Reinigung erforderlich.
  • Die moderne Parodontologie bietet uns – gerade bei schwierigen Situationen – noch weitere Möglichkeiten wie beispielsweise
    • Knochenregeneration durch Einbringen von Knochenaufbaumaterial und Membranen
    • Knochenregeneration durch Einbringen von sog. Schmelzmatrixproteinen (Emdogain)

Vorbeugend gegen eine Parodontose und auch im Anschluss an eine erfolgreich durchgeführte Parodontose-Behandlung empfiehlt sich eine regelmäßige Prophylaxe sowie optimierte regelmäßige tägliche Mundhygiene.

 

Praxis Dr. Monika Kidess
Hauptstr. 15 (Marienhof)
82140 Olching
info@dr-kidess.de

Telefon: 0 81 42 / 123 23

SPRECHZEITEN
Mo, Mi, Do 8.00 - 13.00
14.00 - 18.00
Di 8.00 - 13.00
Fr 8.00 - 12.00
und nach Vereinbarung

Impressum / Datenschutz